Suche
  • Steinmetzwerkstatt und Bildhauerei
  • info@steinmetz-forbrig.de / Tel.: 0371 55 3 88
Suche Menü

Gedenk­texte

Hier finden Sie ein paar ausgewählte Gedenktexte.


Alle Wege haben ein Ende, ein frühes oder spätes Ziel. Drum falt‘ im tiefsten Schmerz die Hände und sprich in Demut: Wie Gott will.

– Kohelet




Alles im Leben hat seine Zeit, jedes Ding hat seine Stunde unter dem Himmel. Für das Geboren werden gibt es eine Zeit und eine Zeit für das Sterben.

– Kohelet


Alles Wachsen ist ein Sterben, jedes Werden ein Vergehen. Alles Lassen ein Erleben, jeder Tod ein Auferstehn.

– Tagore


Alles was schön ist, bleibt auch schön, auch wenn es welkt. Und unsere Liebe bleibt Liebe, auch wenn wir sterben.

– Maxim Gorki



Auch wenn die Brücke bricht, bestehen die Ufer weiter.

– Stanislav Jerzy Lec



Auferstehung ist unser Glaube, Wiedersehen unsere Hoffnung, gedenken unsere Liebe.

– Aurelius Augustinus

[/three_columns_one]



Aus Gottes Hand empfing ich mein Leben, unter Gottes Hand gestaltete ich mein Leben, in Gottes Hand gebe ich mein Leben zurück.

– Aurelius Augustinus




Bedenke stets, dass alles vergänglich ist dann wirst du im Glück nicht so friedlich und im Leid nicht so traurig sein.

– Sokrates

[/three_columns_one_last]


Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn; er wird`s wohl machen.

– von Ps. 37, 5





Der Tod ist groß, Wir sind die Seinen lachenden Munds. Wenn wir uns mitten im Leben meinen, wagt er zu weinen mitten in uns.

– Rainer Maria Rilke


Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie ein Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk an sich.

– Dietrich Bonhoeffer


Der Tod das ist die kühle Nacht Der Tod das ist die kühle Nacht, Das Leben ist der schwüle Tag. Es dunkelt schon, mich schläfert, Der Tag hat mich müd gemacht. Über mein Bett erhebt sich ein Baum, Drin singt die junge Nachtigall; Sie singt von lauter Liebe, Ich hör es sogar im Traum.

– Heinrich Heine


Vergiss mein nicht, du treues Herz, Bleib’ treu mir in der Ferne, Ohn’ dich ist alle Freude Schmerz, Ohn’ dich sind dunkel die Sterne.

– Clemens Brentano










Ich bin von euch gegangen nur für einen kurzen Augenblick und gar nicht weit. Wenn ihr dahin kommt, wohin ich gegangen bin, werdet ihr euch fragen, warum ihr geweint habt.

– Laotse

[/three_columns_one]


Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung.

– Honoré de Balzac




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf „Akzeptieren“ klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen